Klappmatratze oder Klappbett – Was ist besser?

Wer ab und zu Gäste bekommt, wird sich irgendwann mit der Frage „Klappmatratze oder Klappbett – was ist besser“ auseinandersetzen. Was dabei besser ist, kommt auf verschiedene Aspekte an. Ist ausreichend Platz vorhanden? Bleibt der Besuch eher kurz oder doch länger? Wie viele Personen kommen in der Regel zu Besuch, bzw. sind es Einzelpersonen oder Paare? Bevor es dann zum Kauf einer Klappmatratze oder eines Klappbettes geht, sollten diese Punkte abgeklärt werden.

Der räumliche Aspekt

Je nachdem wie viel Platz in der Wohnung ist, ist es oftmals besser, eine Klappmatratze zu kaufen. Diese ist in der Regel handlicher und kann besser verstaut werden. Manche Klappmatratzen können zusammengeklappt auch als Hocker verwendet werden, um Platz zu sparen. Ein Klappbett ist sperriger und kann nicht immer so leicht verstaut werden. Wer beispielsweise keinen Keller oder zusätzlichen Raum hat, ist mit einer Faltmatratze in der Regel besser beraten.

Einzel- oder Doppelmatratze?

Auch dies ist ein wichtiger Aspekt bei Kauf einer Klappmatratze oder eines Klappbettes. In der Regel ist es natürlich sinnvoller ein Gästebett für Paare bereitzuhalten, da es ja immer vorkommen kann, dass ein befreundetes Paar zu Besuch kommt. Dabei kann zwischen verschiedenen Größen gewählt werden. Klappbetten gibt es in den Größen

  • 140 x 200 cm
  • 160 x 200 cm
  • 180 x 200 cm
  • 200 x 200 cm

Weiterhin sind auch Übergrößen erhältlich, die allerdings speziell geordert werden müssen. Wer ein großes Klappbett kaufen möchte, muss selbstverständlich ausreichend Platz dafür haben. Daher ist diese Art von Gästebett eher etwas für Wohnungen mit großen Räumen oder guten Staumöglichkeiten.

Doppel-Klappmatratzen hingegen gibt es in den Größen 130 x 190 cm oder 150 x 195 cm. Außerdem sind sie einfach zu verstauen und können als Hocker gut zusammengeklappt werden. Somit nehmen sie keinen Platz weg und können sogar täglich zum Einsatz kommen.

Komfort Unterschiede Klappmatratze vs. Klappbett

Beide Möglichkeiten haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Während die Klappmatratze platzsparend zusammengefaltet werden kann, benötigt das Klappbett mehr Stauraum. Die Dicke der Matratze ist bei beiden Möglichkeiten wählbar, was sich vor allem auf den Komfort und das Liegegefühl niederschlägt.

Ältere Menschen haben oftmals ein Problem mit Klappmatratzen, da sie vielleicht nicht mehr ganz so gut von Boden aufstehen können. Hier eignet sich sicher ein Klappbett besser. Natürlich sind beide Gästebetten eher für einen kurzen Besuch gedacht, da der Komfort für einen 2-wöchigen Urlaub nicht sehr hoch ist. Wer öfter Besuch bekommt, der länger bleibt, ist mit einem Schlafsofa sicher besser beraten. Für kurze Besuche, von wenigen Nächten allerdings, sind die Klappmatratzen und Klappbetten eine sehr gute Alternative, die je nach Platz entsprechend gewählt werden sollten.


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*